Das Permer Ballett

 
von Sabine Skott
 
Das Permer Ballet ist für viele ein Begriff. Für Ballettinteressierte ist Perm eines der Zentren des russischen Balletts und für die Permer und die Gäste von Perm ist jede Aufführung ein unvergessliches Erlebnis.

Am Ende der Aufführung gibt es Blumen für die Prima-Ballerina

Die Auftritte des Permer Balletts finden im Permer Akademischen Theater für Oper und Ballett P. I. Tschaikowsky statt. Das klassizistische Gebäude steht im Zentrum Perms. Im Opernhaus finden etwa 1000 Zuschauer Platz. Das Theater ist, besonders bei Ballettaufführungen, immer weit im Voraus ausverkauft. Das heutige Gebäude wurde 1880 nach den Entwürfen von P.O. Karawowski fertig gestellt.

 Das Permer Akademische Theater für Oper und Ballett P.I. Tschaikowsky

In Russland hat das Ballett eine lange Tradition. Nicht nur das klassische Ballett wird hier gelehrt, getanzt und geliebt, auch moderne Inszenierungen haben in Russland ihren festen Platz. Die bekanntesten Ballettkompositionen stammen aus Russland. Besonders der „Schwanensee“ und der „Nussknacker“ von Piotr Tschaikowsky sind aus keinem klassischen Ballett-Repertoire wegzudenken.

Der Schwanensee mit der Musik von Piotr Tschaikowsky

Zu einem dritten Ballettzentrum in Russland, neben Moskau und St. Petersburg, wurde Perm durch die Auslagerung der Leningrader Balletttruppe während des zweiten Weltkriegs. 1942 wurde das damalige Ensemble des Kirow-Theaters, heute Marinski-Theater, nach Perm, damals Molotow, verlegt. Dadurch haben sich in Perm in den 40er Jahren zahlreiche gute Lehrer angesiedelt und mit der Gründung der Choreografischen Lehranstalt Perm wurde der Weg für eine der besten Balletttruppen der Welt geebnet.
 
Im Perm findet außerdem einmal im Jahr der internationale Ballett-Wettbewerb „Arabesque“ statt. Dieser Ballettwettbewerb gilt als Sprungbrett für eine Karriere als Balletttänzer. Zahlreiche heute erfolgreiche Tänzer, haben ihre Karriere mit einer Auszeichnung durch die Jury in Perm begonnen. Mit diesem Wettbewerb wird weltweit auf die jungen Talente aufmerksam gemacht.

 
Die Gewinner des Arabesque-Wettbewerb 2008

Auch schon vor 1940 ist die Geschichte von Perm mit dem Ballett verbunden. Sergej Diaghielw, der Begründer der berühmten Balletts Russes lebte und arbeitete in Perm. Natalja Galimsanowna Achmarowa hatte Ballett in der Choreografischen Lehranstalt in Perm gelernt. Nach einer erfolgreichen Karriere als Ballerina in den 80er und 90er Jahren, leitet sie nun seit 2003 das Permer Ballet. Das Permer Ballettensemble besteht derzeit aus etwa 300 Tänzerinnen und Tänzern. Die Permer Truppe ist auf zahlreichen Tourneen rund um die Welt zu sehen.

Der Nussknacker 

Auch wer sich nicht fürs Ballett interessiert, wird in Perm um einen Besuch nicht herumkommen, denn die Permer würden einen nie die Stadt verlassen lassen, ohne jemals im Ballett gewesen zu sein. Und zu Recht, die Aufführungen überzeugen nicht nur durch die hohe Qualität der Permer Balletttruppe, sondern auch durch die besondere Atmosphäre im Tschaikowski-Opernhaus. Kein strenger Dresscode und auch keine ernsten, kulturbeflissenen Gesichter dominieren im Permer Ballett: Die Permer freuen sich, wenn ihre Truppe tanzt und teilen das auch mit, durch tosenden Applaus nach besonders schwierigen Sprüngen und strahlenden Gesichtern am Ende der Aufführung. Auch Kinder sind im Ballett viele zu finden, die durch ihre Begeisterung während der Aufführung und das Nachtanzen einzelner Szenen in den Pausen dazu beitragen die Stimmung im Opernhaus ungezwungen zu gestalten.

Der Schwanensee

Adresse: ul. Kommunistitscheskaja 25a
Tel.: +7 (342) 212 54 16
Homepage: www.theatre.perm.ru
Home